© Matej Kastelic

Unwetterhilfe: Sie sind nicht allein

Sie sind vom Unwetter betroffen? Wir sind für Sie da und haben Ihnen die wichtigsten Informationen für die nächsten Schritte zusammengestellt - von der Schadenmeldung bis zu den Aufräumarbeiten.

Sie können mit den Aufräumarbeiten beginnen!

Aufräumen, Trocknen, Sichern: Es muss weitergehen und Sie können loslegen. Machen Sie sich keine Sorgen um die Schadenregulierung.

Wichtig ist, dass Sie die Situation in Ihren Wohnräumen und auf Ihrem Grundstück bzw. die Schäden an Ihrem Auto mit Fotos dokumentieren und die Bilder bei uns einreichen. Bitte werfen Sie überspülte und zerstörte Gegenstände im Wert von über 5.000 Euro nicht weg, da sie gegebenenfalls noch für die Begutachtung gebraucht werden. Für alles unterhalb dieses Werts reichen eine Auflistung der Gegenstände und eine Dokumentation mit Fotos.

Rücken Sie außerdem Dinge, die Sie noch retten konnten, so weit es geht von durchweichtem Mauerwerk weg.

Weitere Schritte

Auch wenn der Alltag für Sie hoffentlich langsam zurückkehrt, sollten Sie folgendes noch bedenken:

  • Folgeschäden:Sichern Sie Beschädigungen mit einer Plane ab.
  • Schadenaufstellung: Listen Sie alle beschädigten Gegenstände inkl. Kaufbeleg oder alternativ eine Info zum Kaufzeitpunkt und -preis auf.
  • Kostenvoranschlag: Kontaktieren Sie Handwerker und lassen Sie für Reparaturen Kostenvoranschläge erstellen.